Ihre Fragen

Ihre Fragen


Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten uns gestellten Fragen. Haben Sie andere Fragen? Dann benutzen Sie einfach unser Kontaktformular.



1.Kurzzeitpflege - Urlaubspflege möglich ?

Ab 2 Wochen können wir für Sie eine Lösung finden.

2. Braucht die neue Betreuungskraft eine Vorbereitungszeit?

Damit die Betreuungskraft Ihre Bedürfnisse und das neue Umfeld kennenlernen kann, sind in der Regel 3-7 Tage Eingewöhnungszeit nötig.

3. Wie oft wechselt das Pflegepersonal?

In der Regeln wechseln sich die Frauen alle 8 Wochen ab.

Meistens sind das immer gleiche Betreuerinen.

4. Was passiert, wenn die zu betreuende Person nicht mit der Pflegerin zurecht kommt?

Im Falle, dass die zu betreuende Person mit der entsandten Pflege/Haushaltshilfe nicht zurechtkommt, vermitteln wir innerhalb kurzer Zeit  eine Ersatzkraft



5. Wie ist die Pflegekraft untergebracht?

Es versteht sich, dass für die Betreuungskraft ein eigenes Zimmer zur Verfügung steht. Die Mitbenutzung eines Bades und der Küche sollte ebenfalls gewährleistet sein. Kost und Logis sind bei "normalem" Verbrauch frei.

6. Wie ist die Arbeitszeit der 24 Stunden Pflegekraft?

Allgemein: 8 Stunden Arbeitszeit, 8 Stunden Bereitschaft, 8 Stunden Nachtruhe
Die von uns verwendete Bezeichnung "24 Stunden Pflege" bedeutet nicht, dass die vermittelten Betreuungskräfte 24 Stunden am Stück arbeiten. Es existieren für entsendete Arbeitnehmer Arbeitszeitregelungen, die einzuhalten sind. Die Begriffe "24 Stunden Pflege" und "24 Stunden Betreuung" werden zur besseren Sichtbarkeit und Auffindbarkeit unserer Dienstleistungen im Internet verwendet.



7. Wie lange dauert es bis die Betreuerin bei Ihnen ist?

Bis eine Pflegekraft bei Ihnen ist dauert es in der Regel 7 bis 10 Tage

9. Ersetzt die Pflegekraft den heimischen Pflegedienst?

 Nein. Die Pflegekraft ist eine Ergänzung. Der heimische Pflegedienst führt oft wichtige medizinische Behandlungen durch, die die Pflegekraft nicht einfach übernehmen kann bzw. darf.

8. Können osteuropäische Pflegekräfte in Deutschland ganz offiziell eingesetzt werden?

Auf Grund der EU Erweiterung - Dienstleistungsfreiheit von Mai 2004 ist es möglich, dass polnische Betreuungskräfte in deutschen Haushalten legal tätig werden können.

Voraussetzung dafür ist eine sozialversicherungspflichtige Einstellung in einer zugelassenen Firma, die Ihre Mitarbeiter nach Deutschland entsendet (Entsendegesetz)



10. Gibt es Kündigungsfristen?

Der Dienstleistungsvertrag kann ohne Angaben von Gründen mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich gekündigt werden.

11. Was ist ein Formular A 1?

Das Formular A1 gilt innerhalb der Europäischen Union und bescheinigt die Sozialversicherungspflicht entsendeter Personen. Das Formular A 1 wird immer benötigt, wenn Sie eine Pflegekraft aus einem anderen Land innerhalb der EU in Deutschland beauftragen.

 

Wichtig ist nun, dass die deutsche Familie keinen direkten Arbeitsvertrag mit der polnischen Haushaltshilfe selbst schließt, sondern immer nur mit dem Betrieb, aus dem die entsendete Haushaltshilfe oder Pflegekraft entstammt. Andernfalls fungiert die deutsche Familie als Arbeitgeber und muss u.a. Sozialversicherungsbeiträge entrichten.

12. Was macht meine Betreuerin, wenn ich z.B. ins Krankenhaus muß ?

Falls Sie dort länger als eine Woche bleiben müssen, haben Sie ein Kündigungsrecht mit einer Frist von 7 Tagen. Zwischen Ihnen und der Partnerfirma wird auch in diesem Fall eine Lösung gesucht, die beiden Seiten gerecht wird.


Fragebogen-online

Kosten

Kontakt